was es noch alles gibt bei uns

Hannah mit Lamm
Hannah mit Lamm
press to zoom
Lena mit Jimmy
Lena mit Jimmy
press to zoom
Schafe streicheln darf man
Schafe streicheln darf man
press to zoom
Nikerl unser prächtiger Schafbock
Nikerl unser prächtiger Schafbock
press to zoom
Ruth füttert das Flaschenlamm
Ruth füttert das Flaschenlamm
press to zoom
Gans bewacht den Stall
Gans bewacht den Stall
press to zoom
Luci
Luci
press to zoom
Fidi mag die letzten Milchtropfen
Fidi mag die letzten Milchtropfen
press to zoom
Pepe
Pepe
press to zoom

Durch meine Zusammenarbeit mit dem Bauernhofmuseum Jexhof und vielen Behörden und Institutionen hat sich mein Blick auf die Artenvielfalt geschärft. Diese gilt es zu bewahren und zu pflegen.

Ein wichtiger Ansatz ist es, die nachwachsenden Generationen - unsere Kinder, dies begreifen und erleben zu lassen. 

Was es bei uns alles an Artenvielfalt zu bewundern gibt:

Wir halten alte Rassen, die auf der roten Tierliste vom aussterben bedrohter Nutztierrassen stehen. Das Waldschaf wird als stark gefährdet eingestuft. Ebenso unsere Ziege Nandu, eine Thüringer Wald Ziege. Die Augsburger Hühner stehen als extrem gefährdet an erster Stelle. Dazu haben wir noch den alten deutschen Sperber, auch eine seltene Hühnerrasse.